Archiv

Liebe Besucherinnen und Besucher
unserer Homepage,

ich freue mich sehr, dass Sie Interesse an der Gustave-Eiffel-Schule zeigen.

Auf unserer Homepage können Sie sehr viel über das Leben an unserer Schule erfahren. Auf unserer Seite "Wer sind wir" haben die Redakteure unserer Schülerzeitung mit eigenen Worten zusammengefasst,    mehr ..


Skifahrt 2017

Nach einer langen Nachtfahrt mit dem Bus standen wir, Schüler der achten und neunten Klassen, früh morgens vor unserer Unterkunft in Steinhaus in Südtirol. Das Koflhaus.
 
Schon bald danach die ersten Übungen mit der neuen Ausrüstung: Wie werden die schweren Schuhe und die rutschigen Ski richtig angezogen ohne hinzufallen, wie fällt man richtig hin und wie kann man wieder aufstehen.
 
 
So vorbereitet geht es am nächsten Tag zur Piste. Dafür können wir auch um 6.30 Uhr aufstehen. Super! Wir sind die ersten und alles ist leer.
 
Wir haben zwar gerade gut gefrühstückt, aber schon geht es nach einer Erwärmung weiter mit Pizza
und Pommes. Lebensnotwendig! Bremsen im Schneepflug. Gefahren wird parallel. Aber auch Kurven wollen gelernt sein.
 
Und weiter zum Zauberteppich. Der nimmt uns auf den ersten Hügel hinauf. Oje, da sollen wir jetzt hinunterfahren? Naja - mit dem Schneepflug. Alles Pizza eben. Und die Hände an die Knie für die Links- und Rechtskurven. Pommes dann.
 
 
Das waren die Basics, nun ab zum Lift und die ersten Gipfel können erstürmt werden. Immer höher hinaus. 1800 Meter, 1900 Meter, 2510 Meter. Neue Namen tauchen auf wie Kristallalm, Almboden oder Hühnerspiel. Skibus, Sessellift und Gondel werden unsere Transportmittel.
 
 
Die Talabfahrt bedeutet das Ende des Skitages. Da lässt sich manch einer ermattet in den Schnee fallen.
 
 
Schöne Landschaft, oder?
 
 
Inzwischen macht das Skifahren richtig Spaß. Ab geht es auf der blauen, aber auch auf der roten und für einige sogar auf der schwarzen Piste.
 
 
 
Na dann, bis zum nächsten Jahr!

nach oben